66 Jahre- Der ungesühnte Massenmord


Folgender Artikel wurde gefunden bei: http://luegenmaul.blogspot.com/2011/08/66-jahre-der-ungesuhnte-massenmord.html

########################################

Auszug:>>>

„Heute jährt sich, ein nie bestrafter Massenmord
zum 66igstem Mal
Deutschland kämpft gegen Atomkraftwerke aber amerikanische Atombombenstandorte werden in Deutschland mit Segen der deutschen Politik modernisiert.

Die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki:
Am 6. und 9. August 1945 wurden von US-Präsident Harry S. Truman am 16. Juli 1945 – unmittelbar nach Bekanntwerden des erfolgreichen Trinity-Tests, des ersten Atomtests – beschlossen und am 25. Juli der Massenmord angeordnet.
Die Atombombenexplosionen töteten insgesamt etwa 92.000 Menschen sofort. Weitere 130.000 Menschen starben bis Jahresende an den Folgen des Angriffs, zahlreiche weitere an Folgeschäden in den Jahren danach.

Noch heute sind viele an den Folgen der Atombombenabwürfe erkrankt, geben genetische Schädigungen weiter.
51 Jahre brauchte es, bis die westliche Welt beschloss:
Atomwaffen sind „völkerrechtswidrig.“
Am 8. Juli 1996 erklärte der Internationale Gerichtshof in Den Haag Atomwaffen für völkerrechtswidrig.
Der internationale Gerichtshof allerdings hat keinerlei Macht mit seinen Urteilen.
Schon gar nicht, wenn es um Verbrechen der westlichen Welt geht.

Vom Westen ernannte Kriegsverbrecher allerdings,
spüren auch die Folgen einer Verurteilung durch dieses Siegermächtetribunal.

Während unsere „geliebte Regierung“ mitsamt den Blockparteien,
alles für den Atomausstieg tut, (für die CO²-Klimawahnlobby)
haben sie selber noch so einige Atombomben im Keller,
die nicht abgeschafft sondern modernisiert werden sollen.

„Mindestens 20 einsatzbereite US-Atomwaffen sind immer noch in Büchel in der Eifel gelagert.
Pläne für die Modernisierung dieser US-Atomwaffen in Büchel liegen im Pentagon bereit und sollen die alten Atomwaffen ab 2017 ersetzen“ erklärt die Berliner NaturwissenschaftlerInnen-Initiative Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit.
Nicht der Abzug dieser Relikte des kalten Krieges ist geplant.
Die neue NATO Atomwaffenstrategie soll die Modernisierung ermöglichen.“

Weiterlesen

########################################

Deutschland wird wohl als Zwischen / Endlager angesehen?

Sollte man sich nicht gedanken um die nächste Generation machen oder lieber nur den Profit hinterherjagen?

Hier noch ein passender Artikel dazu: http://www.ad-hoc-news.de/klage-gegen-us-atomwaffen-in-buechel-abgewiesen–/de/News/22296474

################################

Kurzer Auszug:>>>

„Mit dem Prozess war juristisches ‚Neuland‘ betreten worden. Noch nie zuvor hatte eine einzelne Person wegen der Atomwaffen gegen die Bundesrepublik Deutschland geklagt. Die Frau hatte geltend gemacht, ihre Sicherheit sei nicht gewährleistet. Sie befürchtet einen Terroranschlag auf den Fliegerhorst. Das Verteidigungsministerium hat die Stationierung der Atomwaffen bislang nicht offiziell bestätigt. Experten gehen allerdings davon aus, dass auf dem Fliegerhorst noch bis zu 20 Atombomben der USA liegen.

Das Verwaltungsgericht konnte keine Rechtsverletzung der Bundesrepublik Deutschland erkennen. Die Strategie der nuklearen Abschreckung sei völkerrechtlich zulässig.“

###############################################

Also scheint es ja kein Problem zu sein, das andere Länder sich zur Abschreckung Nuklearwaffen anschaffen???????

Danke und Gruß,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.