Great-Man-Made-River Projekt ,Dokumentation, Phoenix2006; Libyens Wüstenwasser


Anschaun!
###################

Der „wahnsinnige“ Gaddafi hat 1980 ein riesiges Projekt zur Wasserversorgung für Libyen, Ägypten, Sudan und den Tschad begonnen und beinahe fertiggestellt. Es ist gefährlich, ohne einen Cent der Weltbank und des IWF ein Projekte durchzuziehen, welches das Potential hat, ganz Nordafrika in einen blühenden Garten zu verwandeln.

Zitat
Das steht dem Ziel der Destablilisierung der Region entgegen, welche die Londoner City anstrebt, um die Weltdikatur der Konzerne durchzusetzen. Am 01. September 2010 konnte der erste Großabschnitt des Projektes nach dreissigjähriger Planung und Bauzeit in Betrieb genommen werden. Das sind 5 Monate vor Beginn der Unruhen, also bevor das Projekt im wahrsten Sinne des Wortes Früchte tragen konnte.
weiter:
http://www.politaia.org/kriege/die-libysche-revolution-und-die-gigantischen-l…

http://poorrichards-blog.blogspot.com/2011/03/virtually-unknown-in-west-libya…

näheres zu Wasserkrieg und Privatisierung:
http://www.erinnerungsforum.net/forum/politik-weltgeschehen/trinkwasser-priva…

In diesem Zusammenhang ist auch der EU Export stark beteiligt, zb:

Kuwairi machte darauf aufmerksam, dass allein 85 deutsche Firmen bisher an dem Projekt mitgewirkt haben. Dabei haben diese Unternehmen einen Umsatz von €750 Mio. erzielt, so Kuwairi. In der Zukunft ergeben sich weitere Geschäftschancen für deutsche Unternehmen, da noch rund €6 Mrd. investiert werden sollen.
In den letzten 22 Jahren wurden mehr als US-$13,5 Mrd. in das Wasserprojekt investiert.
Das kanadische Konstruktionsbüro und Bauunternehmen der SNC-Lavalin Group Inc. hat am 3. April 2002 einen Vertrag in Höhe von 475,2 Millionen kanadische Dollar für den Betrieb, die Wartung, die Aufsicht und den Schutz der Sarir Wasserpipeline in Libyen bekommen. Dafür werden 15.000 Betonrohre mit einer Länge von 7,5 Metern benötigt. Baubeginn war Juni 2002 . Bis zum Februar 2004 war das Bauprojekt beendet.

Zitat
Libyen und seine Nachbarländer sind für die EU ganz generell wichtige Partner für Bemühungen um Stabilität, Frieden und Wohlstand im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika“.

Die Wintershall AG hat nach Angaben von Dr. Tiessen in den letzten fünf Jahrzehnten US-$ 1,3 Mrd. in Libyen investiert.So hat die Wintershall AG im Jahr 2000 angefangen das bis dahin übliche Abfackeln von Gas im Rahmen der Erdölproduktion schrittweise, (auf heute fast 80 Prozent)zu exportiert und das restliche Gas als Treibstoff verwendet.

http://www.erinnerungsforum.net/forum/sehenswertes/gegen-das-vergessen/msg302…

Eine grossartige Arbeit leistet Christoph R. Hörstel, voller Quellen und Links.
Mann sollte dafür ein Lesezeichen setzen und ganz in Ruhe diesen Hintergrund erfassen!

Libyen: Krieg gegen ein historisches Wasserprojekt?

20. März 2011

Verfasst von: Christoph R. Hörstel
Der Wasservorrat reicht nach Berechnungen bis zu 4.860 Jahren, wenn die davon profitierenden Staaten Libyen, Sudan, Tschad und Ägypten ihn wie es vorgesehen verwenden.

Warum erfährt man davon bei uns so wenig? Bei der Einweihungsfeier sagte Gaddhafi , dass dieses Projekt „die größte Antwort auf Amerika ist, das uns anklagt, den Terrorismus zu befördern.“ Auch Mubarak war ein großer Anhänger des Projekts.

Bitte lesen:
http://www.hoerstel.ch/hoerstel/News/Eintrage/2011/3/20_Libyen__Sollte_ein_hi…

http://thewestandothers.blogspot.com/2011/03/ghaddafis-great-water-project-th…

Sucht bitte mal auf Google Earth nach grünen Runden Flächen!
Sie sind unglaublich viele!
Messt mal mit dem Massstab:700-1000 Meter Durchmesser!
Das sind Reale Auswirkungen des Great-Man-Made-River Projekts.

Die meisten Wahhabiten leben in Saudi-Arabien. Sie stellen dort die größte religiöse Gruppe in der Bevölkerung dar, und ihre Lehre ist Staatsreligion.
Gemäß wahhabitischer Lehre ist nicht nur alles verboten, was nach dem Koran oder anderen Überlieferungen verboten ist, sondern auch jede Handlung oder Situation, die zu einer solchen verbotenen Tat führen könnte.

Im 20. Jahrhundert waren lange Zeit auch Musik und Fernsehen verboten, da sie einen „schlechten Einfluss“ darstellen könnten. Diese Einstellung entspricht einer wortwörtlichen Auslegung des Koran und der Sunna, den Überlieferungen über das Leben, die Handlungen und Aussagen des Propheten Muhammed. Verbot des Autofahrens für Frauen Verbot für Frauen, sich in der Öffentlichkeit mit fremden Männern zu zeigen Öffentliche Scharia-Strafen wie Hinrichtungen und Auspeitschungen Verbot der freien Religionsausübung

http://de.wikipedia.org/wiki/Wahabiten

http://libyen.com/Wirtschaft/Great-Man-Made-River-Projekt

Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt! Wag the Dog!

#############################################

Reloadet: https://8hertzwitness.wordpress.com/2011/09/21/libyen-zusammenfassung-16-september-der-widerstand-geht-weiter/

Danke und Gruß,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.