Der Iran, Russland und China erwägen gemeinsamen Raketenabwehrschild


Folgender Beitrag wurde hier gefunden:http://www.meinpolitikblog.de/der-iran-russland-und-china-erwgen-gemeinsamen-raketenabwehrschild

###################################

Bereiten sich Russ­land, China und der Iran bereits gemeinsam auf einen befürch­teten Rake­ten­über­fall der USA und der NATO vor?

| Fars News Agency | Über­set­zung Wolf­gang Jung | Luft­post | — TEHERAN (FNA) – Nach Infor­ma­tionen aus inof­fi­zi­ellen Quellen sollen der Iran, Russ­land und China zur Zeit Gespräche über einen vor­ge­schla­genen gemein­samen Rake­ten­ab­wehr­schild führen, der als Gegen­ge­wicht gegen den Rake­ten­ab­wehr­schild der NATO errichtet werden könnte.

In der Tehran Times wird ein Bericht der ira­ni­schen Tages­zei­tung Kayan vom Sonntag zitiert, in dem zwei von den Quellen ange­ge­bene Gründe für die ernst­haften Gespräche über dieses Anliegen benannt werden.

Ers­tens seien alle drei Staaten zu der Ein­sicht gelangt, dass die offi­zi­elle Begrün­dung der USA, der Rake­ten­ab­wehr­schild der NATO werde gegen angeb­lich vor­han­dene Atom­ra­keten des Irans und Nord-​Koreas errichtet, nur ein Vor­wand ist, weil sich dieser Schild in Wahr­heit gegen Russ­land und China richte.

Zwei­tens sei zu erwarten, dass die USA, nachdem sie sich mit der Türkei über die Errich­tung eines Frühwarn-​Radarsystems für den NATO-​Raketenabwehrschirm im Süd­osten dieses Landes ver­stän­digt haben, jetzt die Errich­tung wei­terer Kom­po­nenten dieses Sys­tems in Süd-​Korea und Taiwan planen; auch das zeige, dass die USA die angeb­liche Bedro­hung durch den Iran und Nord-​Korea nur als Vor­wand benutzten, um ihrer­seits China und Russ­land ins Visier zu nehmen.

Experten glauben, dass China, das diesem Pro­blem bisher keine Beach­tung geschenkt hat, jetzt das Ausmaß der Gefahr zu begreifen beginnt, das auch ihm durch das neue System droht.

Russ­lands Ana­lyse der Situa­tion ähnele der des Irans; das habe Nikolai Patru­schew, der Sekretär des Rus­si­schen Sicher­heits­rates, bei seinem jüngsten Besuch in Teheran mit­ge­teilt, heißt es in dem Bericht.

Die drei Staaten scheinen also erkannt zu haben, dass die Zeit für ernst­hafte Dis­kus­sionen über mög­liche Gegen­maß­nahmen gekommen ist.

Nach einigen Quellen will Dmitri Rogosin, der rus­si­sche Bot­schafter bei der NATO, der noch im Sep­tember in Teheran erwar­tete wird, ver­mut­lich mit ira­ni­schen Offi­zi­ellen über die Rea­li­sie­rung des Planes (für einen eigenen Rake­ten­ab­wehr­schirm) sprechen.

Nach einer Mel­dung der rus­si­schen Nach­rich­ten­agentur RIA Novosti wird Rogosin mit Teheran über „stra­te­gi­sche Pro­bleme“ reden.

Weil der Iran, Russ­land und China große Fort­schritte bei der Ent­wick­lung von Abwehr­sys­temen gegen Flug­zeuge gemacht haben, sind Mili­tär­ex­perten der Mei­nung, dass der Bau eines Rake­ten­ab­wehr­schildes kein großes Pro­blem für sie sein wird.

Quelle: Luftpost
(Wir haben die von unseren Mainstream-​Medien nicht ver­brei­tete Mel­dung der ira­ni­schen Nach­rich­ten­agentur kom­plett übersetzt.)

########################

Danke und Gruß,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.