Leben in der Microwelle? Berliner Teddy.


Folgender Beitrag wurde gefunden bei: http://www.fosar-bludorf.com/Tempelhof/

#######################################
https://i1.wp.com/www.openpr.de/images/articles/a/6/a69ef01462cc2f31008ea4e8c725b18f_g.jpg

########################################

Codename „Teddybär“
Geheime militärische Anlage in Berlin-Tempelhof gefährdet die Gesundheit der Berliner

von Grazyna Fosar und Franz Bludorf

Jeder Berliner kennt seit den achtziger Jahren die auf vier hohen Füßen stehende Radarkugel, die auf dem Flughafen Tempelhof nahe dem Columbiadamm steht (Abb. 1). Kaum jemand dürfte sich über diese Installation auf einem Flughafen Gedanken gemacht haben. Es handelt sich allerdings nicht um ein gewöhnliches Flughafenradar, sondern nach offiziellen Verlautbarungen um eine militärische Einrichtung zur weiträumigen Luftraumüberwachung. Die Autoren verfügen darüber hinaus über Beweise, daß diese Kugel nur Teil einer viel größeren, unterirdisch verlaufenden Längstwellenanlage ist, die von der amerikanischen Schutzmacht während der Teilung Berlins installiert worden war. Die Anlage war damals streng geheim, wird aber auch heute noch schwer bewacht und ist für Außenstehende nicht zugänglich. Die Autoren haben in der näheren Umgebung der Anlage physikalische Messungen durchgeführt. Die Auswertung dieser Messungen, die auch Tonband- und Videoaufzeichnungen umfaßt, beweist, daß die Anlage elektromagnetische Wellen ausstrahlt, die aufgrund ihrer Frequenz und Modulation als gesundheitsschädlich gelten und in Amerika für neuartige Soundwaffensysteme eingesetzt werden. Bei diesen Wellen handelt es sich nicht um normale Radarstrahlung, die zu dem offiziell bekannten Zweck der Berliner Luftraumüberwachung benötigt würden. Sie werden mittlerweile mitverantwortlich gemacht als Auslöser der neuen Zivilisationskrankheit CFIDS (chronisches Müdigkeits- und Immunschwächesyndrom. Siehe hierzu auch http://www.fosar-bludorf.com/cfids)

Weiterlesen

#####################################
NACHTRAG 01.11.2011:
Ich wurde durch einen Leserkommentar auf diese PDF aufmerksam gemacht, welche
den oben genannten Beitrag widerlegt.

Bitte lesen: http://www.hamradioboard.de/wbb3/index.php?page=Attachment&attachmentID=416&h=510219a4e4b0173c029767c1f28d9b971762b22b

Danke an Reisender.

#######################################

Folgender Beitrag wurde hier gefunden: http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/10/29/mobilfunk-als-mikrowellenwaffe-berrie-trower/

Mobilfunk als Mikrowellenwaffe – Berrie Trower

Mobilfunk wird auf Frequenzbändern betrieben, welche für Mikrowellenwaffen geeignet sind. Es kommt auf die Pulse des Frequenzbandes an, wann ein solches Gerät zur Waffe wird- Barrie Trower berichtet darüber.

http://www.buergerwelle-schweiz.org/fileadmin/user_upload/buergerwelle-schwei…

http://www.buergerwelle.de/assets/files/warnke_matrix_provokant.pdf?cultureKe…

######################################

Hier noch ein Beitrag welcher zeigt das es nicht nur eine art von Kaninchen gibt.
Versuchskaninchen?

LESEN 😉

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2011/10/28/%c2%bbindien-ist-das-eldorado-fur-pharmatests%c2%ab/

#############################
Reloadet:
https://8hertzwitness.wordpress.com/2011/05/13/was-sind-die-georgia-guidestones-wem-dient-es/

Vielen Dank an Grazyna Fosar und Franz Bludorf, Honigmann und Conrebbi,

Gruß,

Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Leben in der Microwelle? Berliner Teddy.

  1. Uli schreibt:

    Endlich mal ein gut geschriebener Beitrag, besten Dank. Muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Generell finde ich die Seite leicht zugaenglich.

  2. Reisender schreibt:

    http://www.hamradioboard.de/wbb3/index.php?page=Attachment&attachmentID=416&h=510219a4e4b0173c029767c1f28d9b971762b22b

    Ich habe auch schon mehrfach versucht mit den beiden „Wissenschaftlern“ Fosar & Bludorf in Kontakt zu treten um Details zu den Messungen / Messaufbauten zu bekommen. Leider wurde auf keine meiner Anfragen geantwortet, Es gab nicht mal eine abschlägige Antwort – überhauptnix ! Schon seltsam, und nicht sehr professionell, wenn man bedenkt das die beiden doch eigentlich an einer Verbreitung Ihrer Arbeit interessiert sein sollten.
    Wohl doch wieder nur ein gelungener HOAX.
    Naja, wär nicht der erste und wird nicht der letzte bleiben

    LG
    Reisender

    • Outside-Job schreibt:

      Hallo Reisender,
      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Interessante PDF.
      Auch das Forum ist sehr interessant, da sie sich scheinbar nur mit Funktechnik beschäftigen.

      Du hast die (Fosar und Bludorf) angeschrieben und die haben sich nicht gemeldet?
      Genau das gleiche kann ich auch sagen, sie haben sich nach mehren Anschreiben nicht zurückgemeldet.

      Komisch finde ich auch, das ich zu dem Thema nirgends etwas gelesen oder gehört habe.
      Wenn es der Tatsache entspräche, würden sich doch die (ich) Verschwörungstheoretiker drüber her machen.
      Vielleicht desshalb weil das Thema Teddybär schon wiederlegt ist?

      Jedenfalls nochmals viellen Dank für die Info, ich freue mich über jede Information, welche Themen wie diese kritisch entgegnen / hinterfragen.

      Gruß,
      Outside-Job

      PS: Ich werde die PDF vorne im Artikel mit einfügen.

  3. egon tech schreibt:

    …ich verweise auf Artikel und Kommentare beim „Honigman“ jeder darf mein Wissen missbrauchen ausser die,die uns das antun……!!!
    LG + Gesundheit,der Schöpfung verpflichtet,“ET“ ( googlet einfach unte meinem Namen…wendet Euch an Honigman oder direkt
    egon tech etech-48@web.de

Kommentare sind geschlossen.