Pentagon fordert Persilschein für US-Spezialeinheiten ?


Folgender Beitrag wurde hier gefunden: http://www.heise.de/tp/artikel/36/36820/1.html

########################################################

US-Spezialeinheiten in mehr als hundert Ländern tätig
Florian Rötzer 24.04.2012

Das Pentagon will nun auch Soldaten im Ausland unter „kommerzieller Tarnung“, also etwa als Geschäftsleute, einsetzen
Das Pentagon möchte seine Aktivitäten im Ausland ausbauen und besser schützen. Dazu sollen nicht nur wie bislang Spionagetätigkeiten, sondern auch militärische Operationen unter dem Deckmantel wirtschaftlicher Aktivitäten ausgeführt werden können. Mitarbeiter des Pentagon, nicht nur der Geheimdienste, sollen also etwa in Firmen eingeschleust werden und dort arbeiten oder Firmen gründen und führen, um so unauffälliger wirken zu können.

Weiterlesen>>>

#####################################################

Mit fremden Federn schmücken und als Geschäftsmann in den Krieg ziehen?
So etwas bringt vielleicht den Spezialeinheiten mehr Sicherheit bei der infiltration von anderen Ländern,
aber was wird es den kleinen Bürger bringen, wenn er gut gekleidet eine Flugreise antreten will?
Die Spezialeinheiten werden dann mit Waffen ect. durchgeschleust, aber der Bürger muss noch mehr seine Rechte abgeben ?
Somit ist ja theoretisch jeder amerikanische Bürger im Ausland ein potenzieller Terrorist Agent des Geheimdienstes.

(SatModOn) Das wird den Ruf der Amerikaner deutlich verbessern! (SatModOff)

Aktuell sehr passend zu diesem Beitrag: http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/205384-iran-ölministerium-erfolgreich-gegen-cyberattacken

Danke und Gruß,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.