Genmanipulierter Lebend-Impfstoff für die Massentierhaltung????


Folgender Beitrag wurde hier gefunden: http://umweltinstitut.org/gen-lebend-impfstoff

##############################################

https://i2.wp.com/umweltinstitut.org/formulare/images_formulare/aktion_genimpfstoff.jpg

Genmanipulierter Lebend-Impfstoff für die Massentierhaltung

Im Frühjahr 2012 soll in Deutschland die Freisetzung eines genmanipulierten bakteriellen Lebend-Impfstoffes für Pferde stattfinden.

Der zum US-amerikanischen Merck Konzern gehörende Pharmahersteller Intervet plant einen dreijährigen Großversuch mit insgesamt 240 Fohlen und 240 Stuten.

Ziel des Tierversuchs ist offiziell die Beantragung der Zulassung des Impfstoffs Equilis RodE bei der Europäischen Arzneimittelagentur. Der Impfstoff soll die Tiere gegen eine Erkrankung durch das Bakterium Rhodococcus equi immunisieren.

Tatsächlich wird damit die Ausweitung der Massentierhaltung durch Genmanipulation verschleiert. Denn eingesetzt würde der fertige Impfstoff später in Zuchtfabriken, in denen mehrere tausend Pferde auf engstem Raum gehalten werden. Massentierhaltung ohne Ansteckungsgefahr, mit Genmanipulation soll es möglich werden. Denn bei artgerechter Tierhaltung stellt die Erkrankung nur ein sehr geringes Risiko dar.

http://www.umweltinstitut.org/download/musterbriefe/Einwendung_Freisetzung_Genimpfstoff.pdf

Das für die Genehmigung der Freisetzung zuständige Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ist Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner unterstellt. In traditioneller Manier hat die Behörde das Genehmigungsverfahren bis kurz vor Versuchsbeginn hinausgezögert. Auf diese Weise wurde nicht nur die Information der Öffentlichkeit sondern auch eine umfassende Antragsprüfung behindert. Obwohl die Gefahrlosigkeit des Mittels nicht belegt ist, soll der Antrag offenbar durchgewunken werden.

Zuständig für die Zulassung von GVO-Tierarzneimitteln ist die Europäische Arzneimittelagentur (EMA). Für Deutschland sitzt ein Vertreter des Paul-Ehrlich-Instituts im Beratergremium der EMA. Das Paul-Ehrlich-Institut ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministers für Gesundheit, Daniel Bahr. Die deutsche Stimme kann bei der Bewertung neuer Anträge richtungsweisend sein.

Viele Tierhalter wissen nicht, dass z.B. Pferde, Katzen und Kaninchen jetzt schon mit genmanipulierten Lebend-Impfstoffen behandelt werden. Es gibt weder eine Kennzeichnungspflicht der Medikamente noch eine Informationspflicht durch den Tierarzt.

In unserem Film „Gentechnik im Pferdestall“ beantworten unter anderem der Tierarzt und ehemalige stellvertretende Vorsitzende der Bayerischen Landestierärztekammer Dr. Rupert Ebner, der Tierarzt und Buchautor Dr. Gerd Heuschmann und die Gentechnik-Referentin im Umweltinstitut München, Anja Sobczak, wichtige Fragen.

Frau Aigner, Herr Bahr, das lassen wir uns nicht gefallen und fordern:

– ein Freisetzungsverbot des Gen-Lebend-Impfstoffs für Pferde,

– die Kennzeichnungspflicht für bereits zugelassene genmanipulierte Lebend-Impfstoffe, sowie eine Informationspflicht des Tierarztes vor der Verabreichung

– das Verbot weiterer Zulassungen von Gen-Lebend-Impfstoffen

Denn wir brauchen eine intakte Umwelt und gesunde Lebensbedingungen für alle Menschen und Tiere!

Lebende genmanipulierte Organismen sind nicht kontrollierbar. Einmal in die Umwelt entlassen, sind sie nicht mehr rückholbar.

Der geplante Gen-Lebend-Impfstoff:

– Fördert Massentierhaltung „dank“ Genmanipulation

– Fördert unnötige neue Tierversuche

– Könnte neue, bisher unbekannte Krankheiten bei Menschen und Tieren auslösen

################################################

Hier kann man diese Aktion Unterstützen.

#################################################

Reloadet: https://8hertzwitness.wordpress.com/2011/05/11/bvl-genehmigt-genmanipulierte-zuckerruben-von-monsanto/

https://8hertzwitness.wordpress.com/2012/05/11/tote-rinder-durch-gen-mais-bauer-erstattet-strafanzeige-gegen-syngenta-via-gesundheitsapostel/

Danke und Gruß,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Genmanipulierter Lebend-Impfstoff für die Massentierhaltung????

  1. Antizensur DE schreibt:

    Abzocke und Verarsche überall:

    Kaum wird es draußen etwas wärmer kommen die Klimaabzocker wieder aus ihren Löchern. In diesem Artikel wird die Abzocke widerlegt. Vor 52 Millionen Jahren war die CO2 Konzenration doppelt so hoch wie heute. Wenn das wieder som kommt, lautet ein heute reißerischer Artikel, säuft Deutschland bald ab. Es reicht mit dem Schwindel.

    Fakten über den Klimaschwindel und dem angeblich fossilen Brennstoff:

    http://www.antizensur.de/fakten-ueber-den-klimaschwindel-und-dem-angeblich-fossilen-brennstoff/

Kommentare sind geschlossen.