Syrien / Türkei und Putins Mission in Zentralasien Via: Maria Lourdes Blog


Folgender Beitrag wurde hier gefunden: http://marialourdesblog.com/syrien-turkei-und-putins-mission-nach-kirgisistan-und-tadschikistan-in-zentralasien-wochenschau-folge-48/

###########################################

Syrien / Türkei und Putins Mission nach Kirgisistan und Tadschikistan in Zentralasien – Wochenschau, Folge 48

Frisch auf den Tisch. Im aktuellen Wochenrückblick gibt es eigentlich nur zwei Themenbereiche: Syrien / Türkei und Putins Mission nach Kirgisistan und Tadschikistan in Zentralasien. Der Autor und Redakteur der Serie ist derweil in die Türkei aufgebrochen und meint, demnächst vom Ort des vermutlichen Geschehens (welches, so hofft man doch, nicht wirklich wahr wird) zu berichten. Quelle: apxwn

Wenn der Beschuss, der aus Syrien kam, wirklich eine Provokation gewesen ist, dann müsste Erdoğan, den Regeln der Kunst nach, die Lage weiter und weiter anheizen. Also massenweise Militärtechnik an die Grenze verlagern, Aufklärungsflüge an der Grenze entlang unternehmen, rekognoszieren. Krieg ist ja kein Spaß, das türkische Militär wird ja wohl schwerlich einfach eine Parade Richtung Süden veranstalten wollen; deshalb sind solche elementaren Dinge notwendig. Politiker müssten längst dabei sein, sich mit Ultimaten und Drohungen zu überbieten, die Militärs über ihre unbändige Kraft fachsimpeln und so weiter. Aber derlei Anzeichen gibt es nicht – zumindest wird davon nichts berichtet. Stattdessen kommen ab und an wieder Geschosse in türkischen Gemüsefeldern an, als wollte man alle glauben machen, die syrische Armee sei vollkommen dämlich und spielt “fang mich doch”.

Anstelle von Ultimaten stammelt Erdoğan etwas davon, dass er kein “war-lover” sei, aber wenn es sein muss, dann haut er dermaßen zu… anders gesagt, haltet den rasenden Uhland. Ein bißchen unverständlich. Wenn du ausholst, dann schlage zu. Oder tu wenigstens so, als wolltest du dich nur am Hinterkopf kratzen. Jedenfalls ist der “Drive” aus dieser Sache auch bald raus. Und ein wenig wird das symptomatisch, denn es potenziert die Probleme für Erdoğan. Etwas passt jedenfalls nicht. Entweder haben die Puppenspieler damit gerechnet, dass die Syrer das “Gegenfeuer” der Türken erwidern, diese erwidern wiederum die Erwiderung, etc., oder die Sache war einfach ein unerwartetes Geschenk, aber bisher scheinen weder die Türkei, noch die NATO so richtig zu wissen, was sie mit diesem Geschenk anfangen sollen.

Allerdings kommen inzwischen Meldungen, dass die Türken bestimmte Grenzorte, darunter Akçakale, evakuieren…

Umgestaltung der Welt – Folge 48

 

Veröffentlicht am 08.10.2012 von MrEsuper

###############################################

Ein weiterer interessanter Beitrag wurde hier gefunden: http://staseve.wordpress.com/2012/10/08/agypten-und-turkei-werden-militarubungen-vor-syrischer-kuste-abhalten/

##################################################

Ägypten und Türkei werden Militärübungen vor syrischer Küste abhalten

Seestreitkräfte Ägyptens und der Türkei werden wochenlange Übungen ihrer Flotten im östlichen Mittelmeer nahe der syrischen Küste abhalten.

Das Gastland der Übungen wird Ägypten sein. Die Türkei schickte zur Teilnahme daran zwei Fregatten, zwei Raketenschnellboote, einen Tanker, zwei Landungsschiffe, eine Kompanie von Seeinfanteristen, zwei Hubschrauber und eine SWAT-Einheit.

Es wird nicht mitgeteilt, welche Kräfte und Mittel seitens Ägyptens eingesetzt werden sollen. Die Übungen, die als “Meer der Freundschaft” („Bahr al-Sadaka“) getauft wurden, werden bis 14. Oktober dauern.

Quelle: Stimme Russlands vom 08.10.2012

#################################################

Reloadet: https://8hertzwitness.wordpress.com/2012/09/14/sind-deutsche-an-kriegsverbrechen-gegen-syrische-soldaten-beteiligt-via-syrien-info/

Danke und Gruß an Maria Lourdes und Staseve,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Syrien / Türkei und Putins Mission in Zentralasien Via: Maria Lourdes Blog

  1. apocalypse2012 schreibt:

    Das erfolgreichste Mem (Ideologie) aller Zeiten war die „jüdische Kultur“, denn von ihr hängen alle Kulturen heute ab: Christen, Muslime, Protestanten, Kapitalisten, Marxisten, Nazis, Hollywood, Neonazis, Pseudohistoriker etc. – und keiner merkt, dass er ein Sklave der 2000jährigen dummen jüdischen Tradition ist.

    Darum: Durchbrecht diesen jahrtausendealten Teufelskreis und seid nicht mehr die Sklaven dieser „jüdischen Tradition“: Juden > Christen > Kapitalisten > Kommunisten > Nazis > …

    Geil also, wenn die Israelis („Juden“) gegen den Iran („Arier“) zu Felde ziehen…

    Nochmals: wann hört endlich diese sinnlose überbewertete „jüdische“ Tradition auf (Juden > Christen > Nazis > Hollywood > …)

    • Outside-Job schreibt:

      Hallo Apocalypse2012,
      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Die Menschheit existiert ja schon länger als nur 2012 Jahre. Bei einem Beitrag wird z.B. schon von über 25.000 Jahre berichtet ( http://www.yoice.net/blog/2012/10/09/wissenschaftliche-beweise-fur-eine-mogliche-alternative-energiequelle-reichen-25-000-jahre-zuruck/ ).

      Immer wieder wurden die Nachweise wie Steintafeln, Schriftrollen, Bücher, Archive ect. vernichtet und unsere Zeitrechnung mit Jesus sein ableben berechnet.
      Was haben die Religionen für die Menschheit gebracht ausser Unterdrückung, Diversität und Genozid?
      Ein Buch, nur ein Buch für jede Religion, worauf wir uns stürzen sollen und wir uns danach ausrichten müssen?
      Es gibt viel mehr als nur ein Buch, welches den Menschen auszeichnet z.B. Liebe, Tradition und Kultur.
      Aber das wird alles versucht zu unterdrücken, als ob ein Baum ohne Wurzeln stehen könnte.

      Wir denken wir könnten den Mars besiedeln und schaffen es nichtmal die Konflikte einiger wenigen Machtgierigen friedlich aus der Welt zu schaffen?
      Die Marionetten merken nicht einmal, das sie nur Bauern auf ein Schachfeld sind, welche von kranken Köpfen gesetzt werden.

      Ich wünsche das es nicht erst so weit kommen muss und die Samson-option ( http://de.wikipedia.org/wiki/Verzicht_auf_den_Ersteinsatz ) alles vernichtet.
      Wie weit der Kessel überschäumt hängt m.M. davon ab wie viel Öl ins Feuer gegossen wird.

      Noch haben wir die Chance etwas zu verändern, jeder bei sich selbst.

      LG,
      Outside-Job

Kommentare sind geschlossen.