Welche Lehre zieht die EU aus NAFTA (Nord Amerikanisches Freihandelsabkommen) ???


Videoempfehlung:

Das Nordamerikanische Freihandelsabkommen NAFTA

##################################################

ARD Monitor – #TTIP Freihandelsabkommen: Das Märchen vom Jobmotor – 30.01.2014

Hinter verschlossenen Türen wird seit Monaten verhandelt: Es geht um das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. Kritiker befürchten einen beispiellosen Abbau von Verbraucherschutz- und Bürgerrechten. EU-Kommission und Bundesregierung kontern mit vollmundigen Versprechungen. Demnach soll das transatlantische Freihandelsabkommen mit den USA hunderttausende Arbeitsplätze schaffen und Europa aus der Wirtschaftskrise helfen. Allerdings: Die beeindruckenden Wachstums-Zahlen beruhen auf völlig unrealistischen Szenarien, wie etwa dem Beitritt der USA zur Europäischen Union. Kritiker sprechen von einer beispiellosen Werbekampagne, um die wachsende Sorge vor Demokratieverlust und dem Abbau von Verbraucherrechten zu überdecken. Genau darauf deutet auch ein geheimes Strategiepapier der EU hin, das MONITOR vorliegt. #STOPTTIP_ https://www.campact.de/ttip/appell/ Infos zum Freihandelsabkommen in der Süddeutschen: http://www.sueddeutsche.de/thema/Frei…

#################################################

2013 06 06- Geheimes Parallelrecht- Schiedsgerichte umgehen deutsche Gerichte (ARD Monitor)

Geheimes Parallelrecht – wie Großkonzerne politische Entscheidungen attackieren. Am Beispiel: Vattenfall will Entschädigung für den Atomausstieg. Deutschland will raus aus der Atomkraft – eine politische Entscheidung. Damit wollen sich die betroffenen Stromkonzerne aber nicht abfinden. Doch während RWE und EON nur der Gang zum Bundesverfassungsgericht bleibt, wendet sich der schwedische Konzern Vattenfall ganz einfach an ein Schiedsgericht, das geheim in einem Hinterzimmer tagt. Es geht um die Forderung von nicht weniger als 3,7 Milliarden Euro Schadensersatz, die am Ende die Steuerzahler zahlen müssten. Denn Vattenfall beruft sich auf ein internationales Investitionsschutzabkommen. Weltweit gibt es mehr als 3.000 solcher Verträge zwischen Staaten. Eigentlich sollen sie Investoren vor Enteignungen schützen — doch wann immer einem Unternehmen ein Gesetz nicht passt, kann es diese Abkommen nutzen, um Schadensersatz geltend zu machen. Gegen Umweltschutz, gegen Gesundheitspolitik, gegen Wirtschaftsreformen. Die Verfahren sind meist geheim, die Öffentlichkeit erfährt höchstens das Ergebnis – und Revisionsmöglichkeiten gibt es nicht. Mit Milliardenklagen setzen Konzerne so ganze Staaten unter Druck. Eine Gefahr für die Demokratie – und ein Riesengeschäft für eine überschaubare Zahl von Anwaltskanzleien.

################################################

Reloadet:
https://8hertzwitness.wordpress.com/2013/11/29/ard-report-munchen-26-11-2013-geheimoperation-transatlantisches-freihandelsabkommen-via-staseve/

Danke und Gruß,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Welche Lehre zieht die EU aus NAFTA (Nord Amerikanisches Freihandelsabkommen) ???

  1. Pingback: DAS IST MORD, Frau Merkel! Via: einarschlereth | 8hertzwitness

Kommentare sind geschlossen.