Rechtzeitig vor der demokratischen Wahl unterstützen die USA mit 27 Millionen Dollar die Terroristen in Syrien


Folgender Beitrag wurde hier gefunden: http://lqservicesblogwatch.wordpress.com/2014/05/08/obama-administration-bietet-syrischen-rebellen-27-millionen-zusatzlicher-unterstutzung/

#####################################################

Obama Administration bietet Syrischen Rebellen $ 27 Millionen zusätzlicher Unterstützung

Im Vorfeld hochrangiger Gespräche zwischen den USA und syrischen Oppositionsführern in Washington wird die US-Vertretung der syrischen Opposition, durch die Anerkennung durch die Obama-Administration am vergangenen Montag, zur offiziellen diplomatischen Vertretung.

Die Administration erkannte den Syrischen Oppositionsrat (SOC) im Dezember 2012 als legitimen Vertreter Syriens an, hatte jedoch die Kontakte zur syrischen Botschaft nicht eingefroren – bis diesen März. AP berichtete, dass die Oppositionsvertreter die bisher als informelle Verbindungsoffiziere betrachtet worden waren, durch die Verlautbarung vom Montag zu offiziellen diplomatischen Vertretern nach US-Recht wurden.

„Dies ist ein wichtiger Schritt vorwärts für ein neues Syrien, die Anerkennung auf internationaler Ebene und das Verhältnis zu syrischen Nationalisten in den USA.“, sagte Ahmad al-Jarba, Chef der Syrischen National Koalition. „Dieser neue Status bietet nun eine diplomatische Plattform, aufgrund derer die Koalition die Interessen des syrischen Volkes auf allen Ebenen voranbringen kann. Dies ist eine diplomatische Ohrfeige bezüglich der Legitimität von Assad und zeigt deutlich, wie umfangreich die Fortschritte der Opposition bereits sind.“

„Es spiegelt unsere Partnerschaft mit der Koalition als die legitime Vertretung des syrischen Volkes wider.“, sagte Marie Harf, Sprecherin des US-Außenministeriums gegenüber Reportern.

Jarba macht seinen Antrittsbesuch in Washington nach Meldungen von CBS News als Führer des Syrischen Oppositionsrats und sein Büro ließ gegenüber AFP verlauten, dass er von Brigadegeneral Abdelilah al-Bashir, dem neuen Stabschef der Freien Syrischen Armee (FSA), begleitet werde. Dies wurde von Offiziellen des US-Außenministeriums jedoch bisher nicht bestätigt. Der SOC-Führer hat die Änderung seines Status jedoch zwischenzeitlich auf Twitter bekannt gegeben.

Dieser Schritt erfolgt, während der syrische Präsident Assad sich um seine Wiederwahl im Juni bewirbt, was jedoch von einem hohen Offiziellen der US-Administration als „eine Parodie der Demokratie“ angeprangert wird, so AFP. Assads Entscheidung, Wahlen abzuhalten, sei gemäß dem Offiziellen „heuchlerisch – in Anbetracht der weiter andauernden Angriffe und Massaker des Regimes an jenen, die es vorgibt zu vertreten.“

Gemäß Berichten von AP hat die formelle diplomatische Anerkennung des Syrischen Oppositionsrates einen hochgradig symbolischen Charakter, obwohl die zwei Büros keineswegs als Botschaft in Washington oder Konsulat in New York angesehen werden. Es war jedoch eine Kernforderung der syrischen Opposition, die davon ausgeht, dass es zu einer verstärkten Präsenz und Glaubwürdigkeit der Exil-Syrer in den Vereinigten Staaten führt und es wird der US-Regierung ermöglichen, sie mit Bank- und Sicherheitsleistungen zu unterstützen.

Es gibt entscheidende Unterschiede zwischen einer diplomatischen Vertretung und Botschaften oder Konsulaten. Den Mitarbeitern der Auslandsvertretung wird weder diplomatische Immunität, noch der Zugriff auf die Guthaben und Besitztümer des Assad-Regimes gewährt, so CBS News. Selbst wenn die Botschafter ausgewiesen werden sollten, gilt die Assad-Regierung nach wie vor als offiziell durch die USA anerkannt.

Nach Angaben von CBS-News wird sich Jarba bei seinem Besuch mit US-Außenminister John Kerry, sowie mit Mitgliedern des Nationalen Sicherheitsrates und Finanzministeriums treffen. Währenddessen wird Al-Bashir Termine mit US-Offiziellen wahrnehmen, um „die Versorgung mit fortschrittlichen Waffen für die Freie Syrischen Armee zu besprechen, damit sie in die Lage versetzt werden, das Gleichgewicht der Kräfte auf dem Boden zu verändern.“, teilte Jarbas Büro gegenüber AFP mit.

Einhergehend mit der offiziellen Anerkennung hat die US-Administration der Opposition zusätzliche Unterstützung in Höhe von $ 27 Millionen und Hilfe bei der Ausbildung von Kommandeuren der Freien Syrischen Armee versprochen, so berichtet AP. Diese zusätzliche Hilfe erhöht, nach Angaben des Guardian, die finanzielle Unterstützung oppositioneller Gruppen durch die USA auf insgesamt $ 278 Millionen.

Die Koalition kämpft gegen Assad in einem Bürgerkrieg, der mit friedlichen Protesten im März 2011 begann. Mehr als 150.000 Menschen wurden seit Beginn der Kämpfe vor 3 Jahren getötet, Millionen wurden vertrieben. Assads Streitkräfte werden von der Libanesischen Hisbollah-Miliz und Pro-Regierungsmilizen unterstützt und haben nach Angaben von AP zuletzt Gebiete zurückerobert. Die im Februar stattgefundenen Friedensgespräche zwischen der Opposition, Repräsentanten der Assad-Regierung, den USA und Russland führten zu keiner Einigung.


Quelle: Russia Today USA am 05.05.2014
Obama administration offers $27 million in additional help for Syrian rebels
Übersetzung: LQ-Services am 08.05.2014
Die inhaltlichen Rechte liegen vollständig beim Verfasser des Originalartikels

######################################

 

Reloadet: https://8hertzwitness.wordpress.com/2014/03/10/saudi-arabien-katar-und-turkei-unterstutzen-die-terroristen-in-syrien-und-was-ist-mit-der-eu-usa-israel-und-co-mr-kofi-annan/

https://8hertzwitness.wordpress.com/2014/02/15/was-ware-wenn-die-prasidenschaftswahl-2014-in-syrien-ein-sieg-fur-baschar-al-assad-wird/

Danke und Gruß an LQ-Services für die Übersetzung,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Rechtzeitig vor der demokratischen Wahl unterstützen die USA mit 27 Millionen Dollar die Terroristen in Syrien

  1. Arcturus schreibt:

    Hat dies auf Oberhessische Nachrichten rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.