ZDF-„Berlin direkt“: Moderator Walde skandalisiert Hilfskonvoi für Kinderkrankenhaus in der Ukraine


Deutsche Waffen für die Ukraine sind super, Hilfskonvois für´s Kinderkrankenhaus sind zu verurteilen. Danke ZDF ich freu mich riesig auf den 3´ten Weltkrieg, ohne eure Propagandaarbeit wäre das nie möglich gewesen die Massen hinter euch zu sammeln.
Danke und Gruß,
Outside-Job

Die Propagandaschau

ZDF_Berlin_direkt_logoSchon die Einleitung von Moderator Walde zu Beginn der „Berlin direkt“-Sendung vom 22.02.2015 lässt an der politischen Gesinnung des ZDF-Agitators keinen Zweifel aufkommen:

Walde:„…So blieb das jüngste Friedensabkommen von Minsk ein Friedensabkommen, obwohl pro-russische Separatisten weiter in der Ukraine Land besetzten.

Dass es sich dabei zum Großteil um Bürger handelt, denen dieses Land gehört und dass sie aus ihrer Sicht, ihr eigenes Land von einer Besatzung durch ein unrechtmäßig an die Macht geputschtes Regime befreien, käme Walde niemals in den Sinn. Er ist zweifellos so stramm auf westlicher Propagandalinie, dass er ohne mit der Wimper zu zucken sogar eine Hilfslieferung deutscher Politiker – u.a. an ein Kinderkrankenhaus in der Ostukraine – skandalisiert.

Genau genommen unterschlägt er diese Hilfslieferung den deutschen Zuschauer genauso, wie der Rest der gleichgeschalteten deutschen Medien und regt sich gegenüber Linkspartei-Chef Riexinger darüber auf, dass Politiker seiner Partei – die eben jenen Konvoi organisiert und…

Ursprünglichen Post anzeigen 924 weitere Wörter

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.