Akzeptiere oder verändere! 4 Schritte zum aktiven Bürger Via: Neopresse


pegida2

Folgender Beitrag wurde hier gefunden: http://www.neopresse.com/gesellschaft/akzeptiere-oder-veraendere-4-schritte-zum-aktiven-buerger/

#######################################

Akzeptiere oder verändere! 4 Schritte zum aktiven Bürger

Meinung. Eine Demokratie ohne politisch engagierte Bürger ist keine Demokratie. Wir müssen die da oben regieren, nicht andersrum. Die mächtigste Waffe, die wir haben, ist die Aufklärung, und die müssen wir nutzen. Ein dummes Volk lässt sich leicht regieren und belügen, ein kluges Volk jedoch nicht. Wer nichts weiß, muss glauben. Die Aufgeklärten unter uns haben einfach die Pflicht, andere aufzuklären, um dem Treiben der Politiker, „Journalisten“ u. a. ein Ende zu setzen. Viele wollen etwas im Land ändern, wissen aber nicht, was sie konkret machen sollen. Andere sind zu bequem oder „zu beschäftigt“. So kann es nicht weitergehen – lass uns jetzt gemeinsam die Macht über das Land gewinnen! Ich habe 4 simple Schritte aufgestellt, um Dir vor Augen zu führen, wie DU Deinen demokratischen Soll erfüllen kannst:

Schritt 1: Bilde Dich! Das Fundament eines politisch aktiven Bürgers ist sein Wissen. Wissen ist Macht. Deshalb: lies Bücher und nutze Medien (auch Blogs und Videokanäle) mit unterschiedlicher Berichterstattung, um der Wahrheit am nächsten kommen zu können. Hauptsache Du bleibst dabei immer kritisch, objektiv und faktenorientiert.

Schritt 2: Kläre Deinen Bekanntenkreis auf! Aufklärung kann man auch im engsten Bekanntenkreis betreiben. Rede mit Deinen Freunden, Arbeitskollegen/Kommilitonen/Mitschülern und Deiner Familie über politische Themen, vermittle Hintergrundwissen und erkläre Zusammenhänge. Wenn sie Falsches erzählen, sei nicht still, widersprich! Außerdem kannst Du gute alternative Informationsquellen empfehlen.

Schritt 3: Sei vor allem außerhalb Deines Bekanntenkreises aktiv! Hier hast Du drei Möglichkeiten: Du kannst Content selber erstellen, Du kannst andere Menschen unterstützen oder, der Idealfall, beides machen. Als Content-Ersteller kannst Du Videos, Artikel, Grafiken, Musik, Flugblätter o. Ä. machen bzw. aus einer anderen Sprache übersetzen. Du kannst aber auch aktiv Kommentare schreiben, vor allem im „Feindeslager“, und kritische Mails an die schicken, die sie verdienen. Als Unterstützer hilfst Du den Autoren vor allem durch Liken und Teilen. Eigens dafür kannst Du einen Blog oder eine Gruppe in einem sozialen Netzwerk aufbauen, oder ein privates Profil nutzen. Auch Foren sind zum Teilen (und Diskutieren) gut geeignet. Eine sehr effektive Form der Unterstützung ist die finanzielle Unterstützung. Sei nicht geizig und denke an höhere Werte als Geld. Je finanziell stärker die Content-Ersteller sind, desto mehr Handlungsspielraum haben sie, wovon wir alle profitieren. Aber auch Verbesserungs-, Themenvorschläge und konstruktive Kritik sind hilfreich.

Schritt 4: Bleibe dran! Alle Prozesse innerhalb eines Volkes sind langwierig und der Aufbau nennenswerter Communitys ist langwierig. Sicherlich wirst Du Dir auch Feinde machen, aber lass Dich nicht entmutigen und mach einfach weiter! Die Zeit wird ohnehin vergehen, ob Du etwas machst oder nicht. Die Frage ist nur, ob Du sie sinnvoll nutzt.

Werde jetzt aktiv und teile diesen Artikel! Akzeptiere oder verändere.

###########################

Danke und Grup,
Outside-Job

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bloginfos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Akzeptiere oder verändere! 4 Schritte zum aktiven Bürger Via: Neopresse

  1. haunebu7 schreibt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  2. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

Kommentare sind geschlossen.